Titan

 
  Titan ist größte Mond des Planeten Saturn. Er wurde 1655 von dem niederländischen Astronomen Christiaan Huygens entdeckt. Seine scheinbare Helligkeit beträgt nur 8,3 mag, es ist also ein Fernrohr mit wenigstens  6 cm Öffnung (2“ Refraktor) für seine Beobachtung erforderlich.
Titan hat einen Durchmesser von 5150 Kilometer und ist damit der größte Saturnmond und der zweitgrößter Mond im Planetensystem. (der größte Mond ist Ganymed mit 5260 km Durchmesser).  Mehr noch, er besitzt Planetengröße.
 
 

Name

Durchmesser
[km]

Masse
[Mondmassen]

Dichte
[g/m3]

Beschreibung

Mond

3 480

1

3,34

Erdmond

Merkur

4 880

4,52

5,43

Planet

Titan

5 150

1,85

1,88

Saturnmond

 Mars

6 800

8,42

3,93

Planet

Aus den Werten für die mittlere Dichte lässt sich ableiten, dass Titan im Gegensatz zu den Planeten wie Merkur und Mars keinen Metallkern besitzt. Vielmehr ist zu vermuten, dass er zu großem Teil aus Eis besteht.
Titan umkreist seinen Zentralkörper sehr nah für seine Größe, damit sind die auf ihn wirkenden Gravitationskräfte viel größer als beim Erdmond. Deshalb wurde die gebundene Rotationbei Titan bereits erreicht. Der Mond dreht sich in 16 Tagen einmal um seine Achse und umkreist Saturn in ebenfalls 16 Tagen. Der Abstand vom Planeten beträgt durchschnittlich 1 222 000 Kilometer die Umlaufbahn ist elliptisch: planetennaher Punk (Periapsis) 1186150 km, planetenferner Punk (Apoapsis)  1257510 km). Er umkreist Saturn deutlich außerhalb des Ringsystems (66 000 bis 450 000 km).

Name

Äquatordurchmesser des
umkreisten Planeten [km]

Abstand vom
Planeten [km]

Verhältnis Durchmesser
zu Abstand

Titan

120 540    (Saturn)

1 221 830

1:10

Mond

  12 760   (Erde)

   384 400

1:30

 
 
Titan Aus Infrarot-Aufnahmen zusammengesetztes Bild von Titan. Aufgenommen von der Sonde Huygens.
 
  Die folgenden Bilder wurden von der Sonde Huygens während ihrer Landung im Januar 2005 auf Titan aufgenommen.  
 
Aus 22 Kilometer Höhe:
Die dunklen Linien, links, sind Teil eines Dünensystems, das aus dunklem Sand besteht. In 21 Kilometer Höhe durchfliegt Huygens eine dünne Dunstschicht.
 
  Aus 1 Kilometer Höhe:
Ein System von Ablaufrinnen schneidet sich mehrere 100 Meter breit und kilometerlang in den Abhang. Die ablaufende Flüssigkeit war vermutlich Methanregen. Die hellen Gebiete bestehen aus Wassereis, die dunklen aus einer Art Kohlenwasserstoffe, die vom Regen in die tiefsten Regionen gebracht werden.
Landeplatz:
Panorama eines trockenen Flussbetts, im Hintergrund eine einige Meter hohe Hügelkette. Hinter dem dreieckigen Stein, der aus Wassereis oder Kohlenwasserstoffe bestehen könnte, ist der Schatten des Fallschirms zu erkennen. Die "Steine" im Vordergrund haben einen Durchmesser von ungefähr 10 - 15 Zentimeter.
 

Trotz der enormen Temperaturdifferenzen zwischen Titan und der Erde (seine Oberflächentemperatur liegt nur 94° Grad über dem absoluten Nullpunkt, also bei -179°C) gilt Titan als einer der erdähnlichsten Himmelskörper unseres Sonnensystems.
Da Saturn und seine Trabanten in einer für Leben viel zu kalten Gegend des Sonnensystems kreisen (außerhalb der Biosphäre), ist dort das Entstehen von Leben unwahrscheinlich, Vorstufen hierzu werden jedoch nicht ausgeschlossen.

Um, unter anderem, dies näher zu untersuchen, wurde die Raumsonde Cassini entwickelt.
Am 16. Oktober 1997 startete die Raumsonde Cassini, ein Gemeinschaftsprojekt der NASA, der ESA und der italienischen Raumfahrtagentur ASI. Die Saturnsonde soll insbesondere das Ringsystem sowie die Saturnmonde Japetus und Titan genauer untersuchen. An Bord befindet sich die europäische Sonde Huygens, die in die Atmosphäre des Saturns eindringen soll, um dort meteorologische Daten zu sammeln. Außerdem ist eine Landung von Huygens auf Titan geplant. Um genügend Geschwindigkeit für die Reise zu erhalten, umkreiste die Sonde zunächst die Venus, um dann erneut an der Erde und schließlich am Jupiter vorbei Richtung Ziel Saturn zu fliegen.
Am 25. Dezember 2004 wurde Huygens vom der Sonde Cassini abgetrennt und begann die Reise zum Titan. Nach 20 Tagen hatte Huygens die äußere Titan-Atmosphäre erreicht. Die ersten wissenschaftlichen Daten der Sonde erreichten das European Space Operations Centre (ESOC) in Darmstadt am 14. Januar 2005.

 

Hier ein Auszug aus einem Artikel der Zeitschrift „astronews“ vom 2.1.2006, der über die Huygens-Mission berichtet:

„Die Untersuchungen der Atmosphäre von Titan konzentrierten sich auf dessen Dunstschicht. Vor der Landung von Huygens nahm man an, dass der Dunst sich nur oberhalb von 50 Kilometer in der Atmosphäre befindet und der darunter liegende Bereich klar ist. Die Messungen zeigten nun, dass die Dunstschicht bis zur Oberfläche des Mondes reicht. Die Analyse der Spektren zeigt, dass die Dunstpartikel aus einer Zusammenballung (Aggregaten) von einigen Hundert sehr kleinen, etwa 50 Nanometer messenden Teilchen bestehen.

Huygens landete in einem niedrig gelegenen, flachen Bereich. Die nach der Landung aufgenommenen Bilder zeigen, dass sich in dem "See" zur Zeit keine Flüssigkeit befindet. Man sieht allerdings "Steine", deren abgerundete Form und Größenverteilung darauf schließen lässt, dass sie möglicherweise in einer Flüssigkeit transportiert worden sind. Bei den extrem niedrigen Temperaturen auf Titan - etwa -180 Grad Celsius an der Oberfläche - kann die Flüssigkeit allerdings kein Wasser sein. Man vermutet vielmehr, dass diese aus Methan und/oder anderen Kohlenwasserstoffen und die "Steine" selbst aus Wassereis bestehen.

Nach dem sanften Aufsetzen der Sonde wurde die Beschaffenheit der Titanoberfläche untersucht, die an mit einer dünnen Kruste überzogenen nassen Sand oder Lehm erinnert und hauptsächlich aus einem Gemisch von trübem Wassereis und Kohlenwasserstoffeis zu bestehen scheint, weshalb der Boden dunkler als erwartet ist. In Bodenhöhe wurde eine Temperatur von rund – 180 °C gemessen.“

 
  Auf dem Bild unten ist der Landeplatz der Raumsonde Huygens rot markiert.  
 
large image
 
 
 
Struktur Typ mittlerer
Durchmesser
[km]
Breite Länge benannt nach
Abaya Lacus 65 73,17° N 45,55° See in Äthiopien
Afekan Krater 115 25,8 N 200,3 neu guinesische Gottheit, die lehrt richtig zu leben
Akmena Lacus 35,6 85,1 N 55,6 See in Litauen
Anbus Labyrinthus 120 39,2 N 215 Planet in der Geschichte "Dune der Wüstenplanet"
Angmar Mons 260 10 S 221,9 Bergregion in Mittelerde aus "Herr der Ringe"
Annecy Lacus 20 76,8 N 128,9 See in Frankreich
Antilia Faculae 260 11 S 187 Archipel nach der Inseln aus der Mythologie, die zwischen Europa und Amerika liegt.
Ara Fluctus 70 39,8 N 118,4 Armenischer Gott der für seine Schönheit bekannt ist und periodisch stirbt und wiedergeboren wird
Arnar Sinus 101 72,6 N 322 Fjord in Island
Arrakis Planitia 337,4 78,4 S 117 Planet in der Geschichte "Dune der Wüstenplanet"
Arwen Collis 64 7,5 S 260 Tochter von Elrond aus Mittelerde aus "Herr der Ringe"
Atacama Lacuna 35,9 68,2 N 227,6 periodischer See in Chile
Aura Undae 490 13,8 N 226,9 griechische Titanen Gottheit des Morgenwinds
Aztlan Struktur - 10 S 20 mystisches Land von dem die Azteken glauben zu kommen
Bacab Virgae 485 19 S 151 Regengott der Mayas
Balaton Lacus 35,6 82,9 N 87,5 See in Ungarn
Bayta Fretum 165 73 N 311,2 Figur aus "die Frau des Händlers Tran Darell" von Isaac Asimov
Bazaruto Facula 215 11,6 N 16,1 Insel vor Mosambik
Beag Krater 27 34,74 S 169,55 irisch-keltische Gottheit des Wassers, der Ausbildung und des Wissens
Belet Struktur - 5 S 255 Malyische Unterwelt, die man über eine blumengeschmückte Brücke erreicht
Bermoothes Insula 124 67,1 N 317,1 eine verzauberte Insel in Shakespeares " Tempest"
Bilbo Colles 164 4,23 S 38,56 Hobbit in J. R. R. Tolkiens Novelle "Herr der Ringe "
Bimini Insula 39 73,3 N 305,4 Insel bei den Bahamas, die der Sage nach die Quelle der Jugend beherbergt
Bolsena Lacus 101 75,75 N 10,28 See in Italien
Boreas Undae 260 6 S 215 griechischer Gott des Nordwinds
Bralgu Insula 55 76,2 N 251,5 in der Yolgu-Kultur in Australien die Insel des Todes und der Ort von dem der Erschaffer der Bäume stammt
Brienz Lacus 50,6 85,3 N 43,8 See in der Schweiz
Buyan Insula 48 77,3 N 245,1 eine felsige Insel in in russischen Volksmärchen an der Südküste der baltischen See
Buzzell Planitia 870 66,3 S 262,7 Planet in der Geschichte "Dune der Wüstenplanet"
Caladan Planitia 2800 31 N 226 Planet in der Geschichte "Dune der Wüstenplanet"
Cardiel Lacus 22 70,2N 206,5 See in Argentinien
Cayuga Lacus 22,7 69,8 N 230 See in New York
Celadon Flumina 160 73,7 S 28,8 Fluss in Homers Ijas
Ching-tu Struktur - 30 S 205 chinesisch buddistisches Paradies, in dem die die Erlösung erlangen in reiner Glückseligkeit leben
Chusuk Planitia 125 5 S 25,5 Planet in der Geschichte "Dune der Wüstenplanet", bekannt für seine Musikinstrumente
Coats Facula 80 11,1 S 29,2 kanadische Insel
Concordia Regio 1500 20 S 241 römische Göttin der Harmonie
Corrin Labyrinthus 280 66 S 31 Planet in der Geschichte "Dune der Wüstenplanet", Ort der Schlacht von Corrin
Creta Facula 680 9,4 N 150,1 griechische Insel
Crveno Lacus 41 79,55 S 184,91 See in Kroatien
Dilmun Struktur - 15 N 175 sumerisches Paradies, vorzeitliches Land der Glückseligkeit
Dolmed Montes 400 11,6 S 216,8 Berg in Mittelerde in J. R. R. Tolkiens Novelle "Herr der Ringe "
Doom Mons 63 14,65 S 40,42 Berg in Mittelerde. in J. R. R. Tolkiens Novelle "Herr der Ringe "
Dridzis Lacus 50 78,9 N 131,3 See in Lettland
Ecaz Labvrinthus 360 83 S 36,7 Planet in der Geschichte "Dune der Wüstenplanet"
Echoriath Montes 930 7,4 S 213,8 Gebirge in Mittelerde. in J. R. R. Tolkiens Novelle "Herr der Ringe "
Eir Macula 145 24 S 114,7 nordische Gottheit der Heilung und des Friedens
Elba Facula 250 10,8 S 1,2 Insel in Italien
Elivagar Flumina 260 19,3 N 78,5 12 giftige, eiskalte Flüsse der nordischen Mythologie
Elpis Macula 500 31,2 N 27 griechische Göttin der Freude und Hoffnung
Erebor Mons 50 4,97 S 36,23 Berg in Mittelerde. in J. R. R. Tolkiens Novelle "Herr der Ringe "
Eurus Undae 220 7,5 S 210,3 griechische Personifikation des Ostwindes
Eyre Lacuna 25,4 72,6 N 225,1 See in Australien
Faramir Colles 82 4 N 153,8 weiser Adeliger aus Mittelerde. in J. R. R. Tolkiens Novelle "Herr der Ringe "
Feia Lacus 47 73,7 N 64,41 See in Brasilien
Fensal Struktur - 5 N 30 prachtvolles Schloß der nordischen Göttin Frigga, in sie dem alle verheirateten Paare, die tugendhaft lebten, einlud
Flensborg Sinus 115 64,9 N 295,3 Fjord zwischen Dänemark und Deutschland
Fogo Lacus 32,3 81,9 N 98 See auf den Azoren
Forseti Krater 145 25,53 N 10,4 nordischer weiser und wortgewandte Gott
Freeman Lacus 26 73,6 N 211,1 See in Indiana, USA
Gabes Sinus 147 67,6 N 289,6 Golf in Tunesien
Gammu Labyrinthus 115 77,9 S 250 Planet in der Geschichte "Dune der Wüstenplanet"
Gamont Labvrinthus 130 56,8 N 75 Planet in der Geschichte "Dune der Wüstenplanet"
Gandalf Colles 102 14,61 N 209,54 Zauberer aus J. R. R. Tolkiens Novelle "Herr der Ringe "
Ganesa Macula 160 50 N 87,3 hindistischer Gott des Glückes und der Weißheit
Gansireed Labyrinthus 300 69,3 S 239,3 Planet in der Geschichte "Dune der Wüstenplanet"
Garotman Terra 970 13,5 S 348 iranisches Paradies, in dem die Seelen Gläubiger wohnen
Genetaska Macula 24 23,5 N 196,3 Friedenskönigin der Irokesen
Giedi Planitia 303,26 5,22 N 357,02 Planet in der Geschichte "Dune der Wüstenplanet"
Ginaz Labvrinthus 160 83 N 261,7 Planet in der Geschichte "Dune der Wüstenplanet"
Gram Montes 260 9,9 S 207,9 Berg in Mittelerde aus J. R. R. Tolkiens Novelle "Herr der Ringe "
Grasmere Lacus 33,3 72,3 N 103,1 See in England
Grumman Labyrinthus 540 35,3 S 106,8 Planet in der Geschichte "Dune der Wüstenplanet"
Guabonito Struktur 55 10,9 S 150,8 Gottheit des Meeres der Bewohner der Antillen
Hagal Planitia 435 60,59 S 344,95 Planet in der Geschichte "Dune der Wüstenplanet"
Hammar Lacus 200 48,6 N 308,29 See im Irak
Handir Colles 100 10 N 356,68 Figur aus Mittelerde aus J.R.R. Tolkiens Novelle "Herr der Ringe "
Hano Krater 100 40,3 N 345,1 Gottheit der Bella Coola Indianer für Bildung, Wissen und Magie
Hardin Fretum 246 57,3 N 317,8 Figur in Isaac Asimovs Serie "Terminus"
Harmonthep Labvrinthus 363 72,3 S 101,4 Planet in der Geschichte "Dune der Wüstenplanet"
Hetpet Regio 1080 22 S 292 ägyptische weibliche Personifikation der Freude
Hlawga Lacus 40,3 76,6 N 103,6 See in Myanmar
Hobal Virga 1075 35 S 166 arabischer Regengott
Hotei Arcus 600 28 S 79 einer der 7 Götter der Freude im japanischen Buddhismus
Hotei Regio 500 26 S 78  
Hubur Flumen 84 70,24 S 192,85 Fluß, der an den Toren zur Unterwelt der mesopotamischen Mythologie fließt
Hufaidh Insula 152 67 N 320,3 legendere Insel in den Sümpfen im Südirak
Ihorty Lacus 37,5 76,1 N 137,2 See auf Madagaskar
Imogene Lacus 38 71,1 N 111,8 See in Idaho, USA
Irensaga Montes 194 5,68 S 212,71 Berg in Mittelerde aus J.R.R. Tolkiens Novelle "Herr der Ringe "
Jerid Lacuna 42,6 66,7 N 221 See in Tunesien
Jingpo Lacus 240 73 N 336 See in China
Junction Labyrinthus 484 47,7 S 215,3 Planet in der Geschichte "Dune der Wüstenplanet"
Jumin Lacus 6,3 66,9 N 236,9 See in Peru
Kaitain Labyrinthus 196 52,37 N 348,66 Planet in der Geschichte "Dune der Wüstenplanet"
Kalseru Virga 630 36 S 137 australischeRegenbogen Schlange, die Regen bringt
Karakul Lacus 18,4 86,3 N 56,6 See in Tadschikistan
Karesos Flumen 83 70,9 S 194,75 Fluß in der Ilias, Homer
Kayangan Lacus 6,2 86,3 S 202,17 See auf den Philippinen
Kerguelen Facula 135 5,4 S 151 französischesubantarktische Insel
Kivu Lacus 77,5 87 N 121 See an der Grenze zwischen Ruanda und dem Kongo
Koitere Lacus 68 79,4 N 36,14 See in Finnland
Kraken Mare 1170 68 N 310 Meeresungeheuer in Norwegen
Krocylea Insulae 74 69,1 N 302,4 Insel im ionischen Meer der griechischen Mythologie
Kronin Labvrinthus 270 35,7 S 96,27 Planet in der Geschichte "Dune der Wüstenplanet"
Ksa Krater 29 14 N 65,4 Gott der Weißheit der Oglala, Süddakota
Kumbaru Sinus 122 56,8 N 303,8 Bucht in Indien
Kutch Lacuna 175 88,4 N 217 See auf der Grenze zwischen Indien und Pakistan
Ladoga Lacus 110 74,8 N 26,1 See in Russland
Lagdo Lacus 37,8 75,5 N 125,7 See in Kamerun
Lampadas Labvrinthus 445 81,8 S 124 Planet in der Geschichte "Dune der Wüstenplanet"
Lanao Lacus 34,5 71 N 217,7 See auf den Philippinen
Lankiveil Labvrinthus 450 48,2 S 149,5 Planet in der Geschichte "Dune der Wüstenplanet"
Leilah Fluctus 190 50,5 N 77,8 persische Gottheit der Schönheit und Reinheit
Lernaeus Labyrinthus 167 83,4 S 138 Planet in der Geschichte "Dune der Wüstenplanet"
Letas Lacus 23,7 81,3 N 88,2 See in Vanuatu, Südpazifik
Ligeia Mare 500 79,7 N 247,9 eine der Sirenen der griechischen Mythologie
Logtak Lacus 14,3 70,8 N 226,1 See in Manipr, Indien
Mackay Lacus 180 78,32 N 97,53 See in Australien
Maracaibo Lacus 20,4 75,3 N 127,7 See in Venezuela
Mayda Insula 168 79,1 N 312,2 legendere Insel im Nordatlantik
Melrhir Lacuna 23 64,9 N 212,6 See in Algerien
Menrva Krater 392 20,1 N 87,2 etruskische Gottheit der Weißheit
Merlock Montes 200 8,9 S 211,8 Berg in Mittelerde aus J.R.R. Tolkiens Novelle "Herr der Ringe "
Mezzoramia Krater - 70 S 0 Oase der Freude in der afrikanischen Wüste aus einer italienischen Legende
Mindanao Facula 210 6,6 S 174,2 philippinische Insel
Mindolluin Montes 340 3,3 S 208,96 Berg in Mittelerde aus J.R.R. Tolkiens Novelle "Herr der Ringe"
Misty Montes 73 56,8 N 62,44 Berg in Mittelerde aus J.R.R. Tolkiens Novelle "Herr der Ringe"
Mithrim Montes 147 2,16 S 127,42 Berg in Mittelerde aus J.R.R. Tolkiens Novelle "Herr der Ringe"
Mohini Fluctus 347 11,78 S 38,53 indische Gottheit der Schönheit und Magie
Momoy Krater 40 11,6 N 44,6 früherer Schamane und Gottheit der Chumash-Indianer für Bildung, Wissen, Gesundheit und Heilung
Moray Sinus 204 76,6 N 281,4 Fjord in Schottland
Moria Montes 107 15,05 N 190,45 Berg in Mittelerde aus J.R.R. Tolkiens Novelle "Herr der Ringe "
Müggel Lacus 170 84,44 N 203,5 See in Deutschland
Muritan Labyrinthus 200 68,8 S 219,2 Planet in der Geschichte "Dune der Wüstenplanet"
Muzhwi Lacus 36 74,8 N 126,3 See in Zimbabwe
Mweru Lacus 20,6 71,9 N 131,8 See in Sambia und im Kongo
Mystis Krater 20 0,07 N 194,86 griechische Nymphe, Amme des Gottes Dionysius
Myvatn Lacus 55 78,19 N 135,28 See in Island
Nakuru Lacus 188 65,81 N 94 See in Kenya
Naraj Labyrinthus 115 74,2 S 35,8 Planet in der Geschichte "Dune der Wüstenplanet"
Nath Krater 95 30,5 S 7,7 irischeGottheit der Weißheit
Neagh Lacus 98 81,11 N 32,16 See in Nordirland
Negra Lacus 15,3 75,5 N 128,9 See in Uruguay
Ngami Lacuna 37,2 66,7 N 213,9 See in Botswana
Nicobar Faculae 575 2 N 159 indische Inselgruppe
Nicoya Sinus 130 74,8 N 251,2 Golf in Costa Rica
Nimloth Colles 90 11,86 N 151,3 Zweite Königin von Doriath in Mittelerde aus J.R.R. Tolkiens Novelle "Herr der Ringe "
Niushe Labyrinthus 222 75,1 N 88,1 Planet in der Geschichte "Dune der Wüstenplanet"
Notus Undae 530 10 S 211,1 griechischer Gott des süd-oder südwest Winds
Oahu Facula 465 5 N 166,7 Insel bei Hawaii
Ochumare Regio 939 10,4 N 348,1 puerto-ricanische Gottheit der Freude und des Wetters
Ohrid Lacus 17,3 71,8 N 221,9 See an der Grenze zwischen Mazedonien und Albanien
Okahu Sinus 141 73,7 N 282 Bucht in Neuseeland
Olomega Lacus 15,7 78,7 N 122,2 See in El Salvador
Omacatl Macula 225 17,6 N 37,2 aztekischer Gott des Befalls und der Festessen
Oneida Lacus 51 76,14 N 131,83 See in New York, USA
Ontario Lacus 235 72 S 183 See an der Grenze zwischen USA und Kanada
Palma Labyrinthus 69 72,4 S 31 Planet in der Geschichte "Dune der Wüstenplanet"
Patos Sinus 103 77,2 N 224,8 Fjord in Chile
Paxsi Krater 120 5 N 341,2 bolivianische Gottheit des Mondes, der Ausbildung und des Wissens
Penglai Insula 94 72,2 N 308,7 mythenhaft chinesische Insel auf der Unsterbliche leben
Perkunas Virgae 980 27 S 162 litauischer höchster Gott, Herrscherüber Regen, Blitz und Donner
Phewa Lacus 12 72,2 N 124 See in Nepal
Planctae Insulae 64 77,5 N 251,3 "wandernder Felsen" der griechischen Mythologie, die nur die Argonauten passiert haben
Polaznik Macula 346,9 41,1 S 280,4 slawischer Gott des Neujahr Glücks
Polelya Macula 175 50 N 56 ostslowakischer Gott des Rechts auf Glück
Poritrin Planitia 1900 48 N 24 Planet in der Geschichte "Dune der Wüstenplanet"
Prespa Lacus 43,7 73,1 N 135,7 See in Mazedonien, Albanien und Griechenland
Puget Sinus 93 82,4 N 241,1 Meerenge in Washington, USA
Punga Mare 380 85,1 N 339,7 in der Mythologie der Maori der Vater der Haifische und Eidechsen
Qinghai Lacus 44,3 83,4 N 51,5 See in China
Quilotoa Lacus 11,8 80,3 N 120,1 See in Ecuador
Quivira Krater - 0 15 Legendre Stadt im Südwesten der USA, Ort des gesuchten Schatzes
Racetrack Lacuna 9,9 66,1 N 224,9 See in Kalifornien, USA
Rannoch Lacus 63,5 74,2 N 129,3 See in Schottland
Rerir Montes 370 4,8 S 212,1 Berg in Mittelerde aus J.R.R. Tolkiens Novelle "Herr der Ringe"
Richese Labyrinthus 200 41,8 N 199 Planet in der Geschichte "Dune der Wüstenplanet"
Roca Lacus 46 79,8 N 123,5 See in Chile und Argentinien
Rohe Fluctus 103 47,3 N 37,75 wunderschöne maori Göttin, Frau von Maui
Rombaken Sinus 92,5 75,3 N 232,9 Fjord in Norwegen
Romo Planitia 400 82,79 S 200,96 Planet in der Geschichte "Dune der Wüstenplanet"
Rossak Planitia 512 71,04 S 355 Planet in der Geschichte "Dune der Wüstenplanet"
Royllo Insula 103 68,3 N 297,2 Insel im atlantischen Ozean
Rukwa Lacus 36 74,8 134,8 See in Tannsania
Rwegura Lacus 21,7 71,5 N 105,2 See in Burundi
Salusa Labyrinthus 126 45,6 264,2 Planet in der Geschichte "Dune der Wüstenplanet"
Santorini Facula 140 2,4 N 145,6 griechische Insel, auch bekannt als Thira
Saraswati Flumen 2,9 74,55 S 193,51 Fluß in der hinduistischen Mythologie
Seldon Fretum 67 66 N 316,6 intergalaktischer Held in Isaac Asimovs "erster Minister des galaktischen Reichs"
Selk Krater 80 7 N 199 ägyptische Gottheit des Wissens, Schreibens, der Bildung und der Reptilien
Senkyo Krater - 5 S 320 japanische Reich der Zurückhaltung, Gelassenheit Wortgewandtheit
Sevan Lacus 46,9 69,7 N 225,6 See in Armenien
Shangri-La Krater - 10 S 165 tibetanische mystische Insel der ewigen Jugend
Shikoku Facula 285 10,4 S 164,1 japanische Insel
Shiwanni Virgae 1400 25 S 32 Regengott der Zuni
Shoji Lacus 5,8 79,74 S 166,37 See in Japan
Sikun Labyrinthus 175 77,9 S 28,9 Planet in der Geschichte "Dune der Wüstenplanet"
Sinlap Krater 80 11,3 N 16 weiser Geist, der im Himmel wohnt und seinen Verehrern Weisheit gibt
Sionascaig Lacus 143,2 41,52 S 278,12 See in Schottland
Soi Krater 75 24,3 N 140,9 Gott der Weißheit auf Papua-Neuguinea
Sotonera Lacus 63 76,75 N 17,49 See in Spanien
Sotra Patera 40 14,54 S 40 norwegische Insel
Sparrow Lacus 81,4 84,3 N 64,7 See in Kanada
Suwa Lacus 12 74,1 135,2 See in Japan
Synevyr Lacus 36 81 N 53,6 See in der Ukraine
Taniquetil Montes 130 3,67 S 213,26 Berg in Mittelerde aus J.R.R. Tolkiens Novelle "Herr der Ringe"
Taupo Lacus 27 72,7 N 132,6 See in Neuseeland
Tengiz Lacus 70 73,2 105,6 See in Kasachstan
Texel Facula 190 11,5 S 182,6 niederländische Insel
Tishtrya Virgae 276 23,84 N 179,75 persischer Regengott
Tlaloc Virgae 600 23,73 N 207,7 aztekischer Regengott
Tleilax Labyrinthus 207 48 S 16 Planet in der Geschichte "Dune der Wüstenplanet"
Toba Lacus 23,6 70,9 N 108,1 See in Indonesien
Tollan Terra 800 6,4 N 322,7 aztekisches Paradies, in dem Getreide nie verwelkt
Tortola Facula 65 8,8 N 143,1 Insel der britischen Virgin-Inseln (Karibik)
Towada Lacus 24 71,4 N 244,2 See in Japan
Trevize Fretum 173 74,4 N 269,9 Figur aus Isaac Asimovs "Ratsherr des Planeten Terminus"
Trichonida Lacus 31,5 81,3 N 65,3 See in Griechenland
Trold Sinus 118 71,3 N 292,7 Fjord in Kanada
Tsegihi Krater - 40 S 10 heiliger Ort der Navajo Indianer
Tsiipiya Terra 573,24 2,83 N 340,12 Hopi Name des Mount Taylor in Neu Mexico
Tsomgo Lacus 59 86,37 S 162,41 See in Indien
Tui Regio 1200 24,5 S 124,9 chinesische Göttin des Glücks, der Freude und des Wassers
Tunu Sinus 134 79,2 N 299,8 Fjord in Griechenland
Tupile Labyrinthus 84 80,5 S 32,2 Planet in der Geschichte "Dune der Wüstenplanet"
Uanui Virgae 917 45,2 N 235,3 "Großer Regengott" der Maori in Neuseeland
Urmia Lacus 28,6 39,27 S 276,55 See im Iran
Uvs Lacus 26,9 69,6 N 245,7 See in der Mongolei
Uyuni Lacuna 27 66,3 N 228,4 See in Bolivien
Vänern Lacus 43,9 70,4 N 223,1 See in Schweden
Van Lacus 32,7 74,2 N 137,3 See in der Türkei
Veles Krater 45 2 N 137,3 slawischer Gott der organisatorischen Klugheit
Veliko Lacuna 93 76,8 S 33,1 See in Bosnien-Herzegovina
Vid Flumina 158 72,9 N 242,25 breiter Flußin der norwegischen Mythologie, der den leeren Raum vor der Entstehung der Welt aufüllt
Viedma Lacus 42 72 N 125,7 See in Argentinien
Vis Facula 215 7 N 138,4 kroatische Insel
Waikre Lacus 52,5 81,6 N 126 See in Neuseeland
Wakasa Sinus 146 80,7 N 270 Bucht in Japan
Walvis Sinus 253 58,3 N 324,1 Bucht in Namibia
Winia Fluctus 300 49 N 46 erste Frau von Indonesien, die für ihre Schönheit bekannt war
Woytchugga Lacuna 449 68,88 N 109 See in Australien
Xanadu Krater 3400 15 S 100 ein fiktives Land in Coleridge's "Kubla Khan."
Xanthus Flumen 78 83,47 N 242,76 Fluß in Homers "Ilias"
Xolotlan Lacus 57,4 82,3 N 72,9 See in Nicaragua
Yalaing Terra 980 19,5 S 324 australischer Geist, der das Land mit klarem Wasser füllt
Yessey Lacus 24,5 73 N 110,8 See in Sibirien
Yojoa Lacus 58,3 78,1 N 54,1 See in Honduras
Ypoa Lacus 39,2 73,4 N 132,2 See in Paraguay
Zaza Lacus 29 72,4 N 106,9 See auf Kuba
Zephyrus Undae 130 8,5 S 217,1 griechische Personifikation des sanften Westwinds
Zub Lacus 19,5 71,7 102,6 See in der Antarktis
 
 
     
  letztes Update 10.2017